Montag, 3. März 2014

Elder Scrolls Online BETA Wochenende

Nachdem ich ja eigentlich schon alles Interesse an Elder Scrolls Online verloren hatte habe ich letztes Wochenende doch noch die Chance genutzt einige Stunden in der Beta des Spiels zu verbringen. Einerseits weil der Crafting Trailer doch noch einmal mein Interesse wecken konnte und andererseits weil ich mir später nicht sagen lassen will, dass ich über ein Spiel meckere welches ich nie selbst ausprobiert habe. 

Wie einige meiner Tweets nahelegen bin ich ja mit einer sehr gespaltenen Haltung in die Beta gegangen. Eventuell könnte man mir sogar unterstellen, dass ich ziemlich skeptisch war. Und, um den Schluss schon einmal vorweg zu nehmen, daran hat sich nicht all zu viel geändert. Als MMO macht das Spiel einiges besser oder zumindest erfrischend anders als die alteingesessene Konkurrenz. Als Elder Scrolls Rollenspiel bleibt es aber weit hinter den vorangegangenen Einzelspielertiteln zurück.

Genau bei letzterem Punkt liegt für mich die Quelle vieler Probleme die das Spiel in meinen Augen hat. Aber selbst wenn man diesen Punkt vollkommen außer acht lässt, etwas das ich nicht kann, ist nicht alles eitel Wonnen und Sonnenschein. Obwohl das Spiel versucht sich einige Schritte vom Einheits MMO Brei zu entfernen waren die Entwickler bei weitem nicht so mutig wie die Konkurrenz von so manchem Nischenprodukt aus Fernost. Dazu kommen einige lästige Bugs. 
  • Quests bei denen man immer und immer wieder reloggen muss, bis man endlich einen Gegner bschwören und besiegen kann.
  • Ein Interface, dass immer wieder neu geladen werden muss nachdem es beim Händlerbesuch oder bei der Verwendung einer Crafting Station abgestürzt ist.
  •  Das Phasing. Das ist kein Feature. Das ist samt und sonders ein Bug.
Um nur die zu nennen, die mich am meisten gestört haben. Aber zumindest besteht hier Hoffnung, dass  solche Fehler in der finalen Vertriebsversion behoben sein werden. Die meisten Anderen meiner Kritikpunkte sind wohl untrennbar mit meiner, durch die Elder Scrolls Vorgängertitel geweckten, Erwartungshaltung verbunden.
  • Die Welt ist groß, was an sich nicht schlimm wäre. Aber! Aber im vergleich zu Skyrim et.al. ist sie auch leer. Bei Skyrim konnte man alle paar Schritte ein Blümchen pflücken, sich durch dichtes Gebüsch schleichen oder eine besondere Örtlichkeit entdecken. Natürlich gibt es das auch in TESO. Aber, bei TESO ist dazwischen viel .... NICHTS. Besonders fällt das auch in den Siedlungen auf, wo sich weite leere Plätze zwischen übergroßen Häusern erstrecken.
  • Die Welt ist statisch. Es gibt zwar Tag und Nacht Zyklen, aber auf die Spielwelt haben diese keinen Einfluss. MMO typisch stehen die Händler vierundzwanzig Stunden am Tag, sieben Tage die Woche hinterm Tresen und bieten ihre Waren feil. Die Handwerker stehen ähnlich rund um die Uhr an der Werkbank. Ein Höhepunkt ist es schon, wenn der Schmied mal von der Esse zum Amboss geht. So gar nichts hat dies mit den Vorgängern der Elder Scrolls Reihe zu tun, die zumindest einigermaßen den Anschein erwecken konnten, dass NPCs ein Leben haben.
  • Eine Geschichte wie auf Schienen. Zumindest in den von mir bespielten Anfängergebieten hatte ich andauernd das Gefühl, dass mich das Spiel an der Hand nimmt und mir seine Geschichte aufzwingt. Um so schlimmer wurde dies, da einem immer ganz deutlich war das man hier MMO typisch nichts einzigartiges erlebt. Trotz verkorkstem Phasing. "Hui, da habe ich jetzt die Bewohner des Dorfes vor der Invasion gerettet. Bekomme XP, Gold und ein nettes Item dafür ... so wie jeder andere auch." "So, so ich bin also irgend so ein Auserwählter. Der Prophet hält mich für etwas ganz besonderes. So wie jeden anderen auch ..."
  • Das Schnellreisesystem von dem ich eigentlich nicht viel gemerkt habe. Da boten die Elder Scrolls Vorgänger ja alles vom Schlickschreiter über Schiffe bis zu Kutschen und dem Warp per pedes. Aber an eines kann ich mich nicht erinnern. Magische Warp Schreine. Für mich ein ganz klarer und ziemlich unnötiger Stilbruch. Warum nicht schlicht und einfach das System aus Skyrim übernehmen? Schnell reisen an jeden Ort den man schon besucht hat? Wäre das so schlimm gewesen?
  • Wiederbelebung mit Seelensteinen? Erklär mir das doch bitte einer. Für mich macht das schlicht keinen Sinn. Noch so ein unnötiger Stilbruch. Als Spieler der auch im Einzelspieler Spiel gerne und oft speichert, und ab und an auch neu lädt nachdem er gestorben ist. liegt es mir fern hier eine Permadeath Mechanik zu verlangen (obwohl diese vielleicht einen gewissen Reiz hätte) aber irgend eine Lösung die besser zum Hintergrund passt hätte es doch geben müssen.
  • Verzauberungen ohne Seelensteine. Seelensteine können nach wie vor verwendet werden um magische Waffen auf zu laden, aber zum Verzaubern an sich braucht man sie nicht mehr. Dafür gibt es jetzt extra Runen. Tja ja. NEIN! Noch so ein völlig unnötiger Stilbruch. Nochdazu im ansonsten ziemlich gelungenen Crafting System.
  • Charakterklassen. Von Anfang an ein Punkt den ich nur kritisieren konnte. und damit werde ich auch jetzt nicht aufhören. Ist es unbedingt nötig im ansonsten so flexiblen System den Spieler zu einer frühen Festlegung auf drei Klassenspezifische Talentbäume zu zwingen? Hätte man nicht einfach eine Variante des flexiblere Systems aus den Einzelspieler Vorgängern übernehmen können?
  • Ein Inventar das in Plätzen gemessen wird. Gewicht ist ja auch total überbewertet. Noch so ein unnötiger Kniefall vor dem MMO Einheitsbrei der mit Elder Scrolls Konventionen die ich lieben gelernt habe bricht. Der Modebewusste Krieger sollte ja auch unbedingt in der Lage sein fünzig oder mehr Plattenpanzer im Gepäck zu haben, damit er ja nie zwei Tage in folge im selben Outfit erwischt wird.
  • Fehlende Unterstützung von MODs jenseits von User Interface Anpassungen die ich in MMOs abgrundtief verabscheue. Zugegeben, MODs in dem Sinne wie bei Skyrim et.al. wären in einem MMO auch schwierig um zusetzten, aber TESO bietet ja nicht einmal die Funktionalität der Foundry aus Neverwinter. Das ist einfach nur armselig.
Und hier höre ich lieber auf, auch wenn mir noch ein paar Sachen einfallen würden. Ich merke schon wie mein Blutdruck steigt. Jetzt noch weiter zu schwafeln wäre womöglich ungesund. Zum Abschluss noch einmal mein Fazit. 

Als MMO gemessen an MMO Standards ist TESO nicht schlecht, aber auch nicht wirklich herausragend. Eine wirkliche MMO Perle ist das Spiel nicht. Dafür hat man zu viele Kompromisse und Kniefälle gemacht, wo mutigere Entwickler etwas wirklich Neues hätten schaffen können.

Als Titel der Elder Scrolls Reihe ist das Spiel für mich eine herbe Enttäuschung. Mit den Einzelspieler Vorgängern kann weder die fade, leere Welt noch die lauwarme Grafik mithalten. Besonders mit Bezug auf den letzten Punkt ist TESO für mich ganz eindeutig nicht den hohen Preis eines AAA Titels wert.

Montag, 27. Januar 2014

Das Schwarze Auge - Artefaktthesen 9

Once again I find myself writing a blog entry regarding the German RPG "Das Schwarze Auge". from Ulisses Spiele. For this reason the rest of this post will be in German again. If you are a fan of the english Version of this Tabletop RPG, called The Dark Eye let me know if you would like an English version of the blog posts contents.
_________________________________________________________

Und wieder ein kurzer Blogpost zum Thema "Das Schwarze Auge". Ist das wirklich erst mein neunter Eintrag in der Serie? Irgendwie scheine ich ein Artefakt ausgelassen zu haben wo doch das heutige bereits Nummer zehn in meiner Kleinen Sammlung ist. Höchst seltsam. Wie auch immer, diesmal stelle ich ein kleines Artefakt vor das man wohl als durchaus gewöhnlich wenn nicht gar banal bezeichnen könnte. Ein einfacher temporärer, kurzzeitig wirksamer Charisma Ohrring. Nach den Standards diverser Rollenspiel und wohl auch denen von DSA also wirklich nichts besonderes. Oder? Meiner Meinung nach trotzdem ein nettes Kleinod. Man beachte jedoch das Ablaufdatum und frage eine akkreditierten Thaumaturgen nach Risiken und Nebenwirkungen.


Inaurem Delcudo, Seite 1 von 2

 
Inaurem Delcudo, Seite 2 von 2

 
Wie immer gilt, dass Kommentar und Feedback gerne gesehen und höchst willkommen sind. Wie bei den letzten Beiträgen der Artefakt Serie gilt, dass die obigen Grafiken, inklusive Text in Blender, einer 3d Modellierungssoftware entstanden sind. Dies bedeutet unter anderem, dass keine Rechtschreibprüfung irgendeiner Art stattgefunden hat. Rechtschreibfehler sind also mit ziemlicher Sicherheit enthalten.
Grafiken und Text stammen aus eigener Produktion, mit Ausnahme des Fanprojekt Logos aus dem Ulisses Fanpaket.
„DAS SCHWARZE AUGE, AVENTURIEN, DERE, MYRANOR, THARUN, UTHURIA und RIESLAND sind eingetragene Marken der Significant Fantasy Medienrechte GbR. Ohne vorherige schriftliche Genehmigung der Ulisses Medien und Spiel Distribution GmbH ist eine Verwendung der genannten Markenzeichen nicht gestattet.“

Donnerstag, 9. Januar 2014

Das Schwarze Auge - Artefaktthesen 8

Once again I find myself writing a blog entry regarding the German RPG "Das Schwarze Auge". from Ulisses Spiele. For this reason the rest of this post will be in German again. If you are a fan of the english Version of this Tabletop RPG, called The Dark Eye let me know if you would like an English version of the blog posts contents.
_________________________________________________________

Und wieder ein kurzer Blogpost zum Thema "Das Schwarze Auge". Dies wird der mittlerweile achte Eintrag zum Thema Artefakte in der Welt des Schwarzen Auges. Damit nähere ich mich langsam der Zahl von insgesamt 13 Artefakten (Ursprünglich sollten es 12 sein, aber aus unerfindlichen Gründen ist noch eines dazugekommen.) für die erste Sammlung in Form eines PDFs, einen ersten Band meiner Interpretation einer kleinen Ringkunde. Diesmal ist ein magischer Siegelstock zum Schutz geheimer Korrespondenz das Thema.

 Serra Signae, Seite 1 von 2

 Serra Signae, Seite 2 von 2

Wie immer gilt, dass Kommentar und Feedback gerne gesehen und höchst willkommen sind. Wie bei den letzten Beiträgen der Artefakt Serie gilt, dass die obigen Grafiken, inklusive Text in Blender, einer 3d Modellierungssoftware entstanden sind. Dies bedeutet unter anderem, dass keine Rechtschreibprüfung irgendeiner Art stattgefunden hat.

Grafiken und Text stammen aus eigener Produktion, mit Ausnahme des Fanprojekt Logos aus dem Ulisses Fanpaket.
„DAS SCHWARZE AUGE, AVENTURIEN, DERE, MYRANOR, THARUN, UTHURIA und RIESLAND sind eingetragene Marken der Significant Fantasy Medienrechte GbR. Ohne vorherige schriftliche Genehmigung der Ulisses Medien und Spiel Distribution GmbH ist eine Verwendung der genannten Markenzeichen nicht gestattet.“

Donnerstag, 26. Dezember 2013

Ulisses, DSA und der Verlagsplan

Once again I find myself writing a blog entry regarding the German RPG "Das Schwarze Auge". from Ulisses Spiele. For this reason the rest of this post will be in German again. If you are a fan of the english Version of this Tabletop RPG, called The Dark Eye let me know if you would like an English version of the blog posts contents.
_________________________________________________________

Wieder einmal neigt sich ein Jahr langsam seinem Ende zu und ich dachte mir, dass dies eine gute Gelegenheit wäre etwas zurück zu blicken und auch einen Blick nach vorne zu werfen. Besonders in Bezug auf 'Das Schwarze Auge'. Es ist ja noch nicht so lange her, dass meine Gruppe wieder bei DSA eingestiegen ist. Dieses Jahr ist die Kampagne dann auch so richtig in Fahrt gekommen. Obendrein zeichnet sich am Horizont eine neue Regeledition ab, der ich mit eher gemischten Gefühlen entgegen blicke.

Der Rückblick

Nun, was waren im Jahr 2013 meine DSA bezogenen Highlights? Was habe ich mir den neues zugelegt? Ältere Publikationen die ich mir zugelegt habe, wie etwa Regionalspielhilfen, lasse ich hier einmal außen vor. Nun, da war ich natürlich gleich einmal schwer versucht lauthals "Die Gareth Box!" zu rufen bevor ich mich eines besseren besann. Die lag ja tatsächlich schon 2012 unter dem Weihnachtsbaum. Ach, wie die Zeit vergeht! Was bleibt also, unter Berücksichtigung der oben genannten Bedingung, übrig? Nicht viel wie ich feststellen musste.
  • Klingentänzer. Obwohl ich mir 'nur' die PDF Version gegönnt habe ist diese Publikation für mein persönliches positives Highlight des DSA Jahres 2013.
  • Im Schatten des Elfenbeinturms. Ein Abenteuer das ja teils vernichtende Kritik eingefahren hat. Wohl vor allem, da es Erwartungen die zuvor geweckt worden waren nicht voll gerecht wurde. Meiner Meinung nach Jammern auf hohem Niveau.
Natürlich hätte es da noch einige andere Publikationen gegeben die durchaus reizvoll gewesen wären. Die Reisende Kaiserin etwa, oder das Liber Liturgium. Dass ich mich hier in untypischer Zurückhaltung geübt habe mag wohl an meinem negativem Highlight des DSA Jahres 2013 liegen. Kurioser Weise handelt es sich dabei um kein Buch das mich zutiefst enttäuscht hat sondern um die Ankündigung der nächsten Regeledition für DSA. Das war alles andere als gekonnt. 
Mittlerweile ist etwas Zeit ins Land gegangen, es hat sich so manches getan (besonders in Bezug auf den anfänglichen Zeitplan!) und ich bekomme jetzt nicht mehr stechende Kopfschmerzen wenn jemand DSA5 auch nur erwähnt. In spontanen Jubel breche ich aber immer noch nicht aus und wenn ich mich, entgegen besseren Wissens, in die DSA5 Bereiche diverser Foren verirre entringt sich mir gelegentlich immer noch ein gequältes Stöhnen wenn ich lese was manche Fans von DSA5 wollen.

Der Ausblick

Zumindest aber zeichnet sich ein Silberstreif am Horizont ab und ich kann dem DSA Jahr 2014 mit etwas Hoffnung entgegen sehen. Also, was steht für 2014 so auf dem Verlagsplan von Ulisses? Auf den ersten Blick viele Pathfinder und Battletech Produkte. Ich mag beides, aber es nicht ganz was ich hier suche. Wo sind also die DSA Glanzlichter für 2014? Aha!

  • Friedlos. Ein vielversprechendes Abenteuer das scheinbar im Thorwaler Kulturkreis spielen wird.
  • Steinerne Schwingen. Ein Abenteuer in Gareth. Da ich ja bekennender Fan der Gareth Box bin und auch unsere Derzeitige Kampagne auf lange Sicht die Hauptstadt des Mittelreichs ansteuert schaue ich diesem Abenteuer mit besonders viel Freude entgegen.
Beide Abenteuer sollen bereits früh im neuen Jahr erscheinen. Respektive im Jänner und im Februar. Dazu kommen dann einige Romane und natürlich der Aventurische Bote. Und ... ja was und? Das kann es ja noch nicht gewesen sein? Zumindest das DSA5 Beta Regelwerk ist ja noch für 2014 angekündigt! Der Verlagsplan läuft schon jetzt Gefahr mein negatives Highlight für 2014 zu werden!

Aber es hilft ja alles Jammern nichts. In diesem Fall muss man sich einfach mit anderen Quellen begnügen. Ein Blick ins Wiki Aventurica zeigt, 2014 soll sich tatsächlich noch einiges in Sachen DSA tun. Am meisten fiebere ich trotzdem den beiden bereits oben erwähnten Abenteuern entgegen. Etwas Interesse wecken auch noch die Abenteuer 'Schleierfall' und 'Orgie in den Thermen'. 
Und natürlich bleibt noch das bange Warten auf die DSA5 Beta. Ursprünglich könnte ich ja einmal die Aussage getätigt haben, dass ich es nicht einmal geschenkt annehmen würde, aber mittlerweile überwiegt wohl doch etwas eine morbide Art von Neugier. Was auch immer das nächste Jahr also bringt, spannend wird es auf jeden Fall.

Nun, von meiner Seite ist damit wohl das Meiste gesagt. Was waren eure DSA Highlights des Jahres 2013? Worauf freut ihr euch in 2014? Und obwohl es noch ein paar Tage bis Neujahr dauert, wünsche ich auf jeden Fall schon einmal allen einen guten Rutsch ins neue Jahr!

„DAS SCHWARZE AUGE, AVENTURIEN, DERE, MYRANOR, THARUN, UTHURIA und RIESLAND sind eingetragene Marken der Significant Fantasy Medienrechte GbR. Ohne vorherige schriftliche Genehmigung der Ulisses Medien und Spiel Distribution GmbH ist eine Verwendung der genannten Markenzeichen nicht gestattet.“

Freitag, 6. Dezember 2013

Traveller Adventure Seeds

Recently it was brought to my attention, that I could enhance my short vehicle PDFs for the Traveller RPG from Mongoose with short adventure seeds. While I decided against including such adventure seeds directly with the vehicle PDFs I have to admit that the idea struck a chord within me. Thank you again for the feedback!

I decided to make the first release a Christmas themed special to be released as a free (or possibly Pay What You Want) Christmas goody this year. It is not going to be a big fully flashed out adventure but a short, probably two pages, adventure seed. But it will come with a nice handout, or maybe even two. I'm aiming to release it on the 23rd, just before I take off for a little vacation of my own for the holidays.

Here you can have a look at a first sneak peek at the one handout I have (almost) finished. I hope you will be able to enjoy it.

Newspaper Handout

As you can see I recycled an old image for this one as I decided to create this product on a rather short notice. I hope I'll be able to produce more individual illustrations for future releases though. Anyway, keep your eyes open and have an occasional look at DriveThruRPG if you don't want to miss this.

Dienstag, 3. Dezember 2013

Das Schwarze Auge - Artefaktthesen 7

Once again I find myself writing a blog entry regarding the German RPG "Das Schwarze Auge". from Ulisses Spiele. For this reason the rest of this post will be in German again. If you are a fan of the english Version of this Tabletop RPG, called The Dark Eye let me know if you would like an English version of the blog posts contents.
_________________________________________________________

Und wieder ein kurzer Blogpost zum Thema "Das Schwarze Auge". Nach bereits sechs Einträgen zum Thema Artefakte in der Welt des Schwarzen Auges und meiner Ankündigung diese in einem Fanprodukt zu sammeln gibt es nun das siebte kleine, oder diesmal vielleicht auch nicht so kleine Artefakt. Eigentlich hatte ich ja vor weitere Artefakte erst mit der Fertigstellung des "Kleine Ringkunde" PDFs zu veröffentlichen, aber da sich das Projekt etwas länger hinzieht und mir meine DSA Gruppe auch immer wieder Eingebungen für neue Artefakte liefert habe ich mich entschieden hier doch immer wieder mal Einzelstücke vorzustellen. Am Ende gibt es sie natürlich trotzdem gebündelt als PDF. Hier also ein weiteres magisches Kleinod für das DSA 4.1 Regelwerk:

Heilun Sefur, Seite 1 von 2

Heilun Sefur, Seite 1 von 2

In der Tat ein magisches Bett für das erholsame Nickerchen zwischendurch. Wenn seine Herstellung nicht so unglaublich schwierig und so unverschämt teuer wäre (die angegenenen 850 Dukaten sind schon ein echter Freundschaftspreis) wohl etwas das sich so mancher Held zum nächsten Geburtstag wünschen würde. Eventuell erklärt dieses magische Möbel aber auch warum so mancher zaubermächtige Gegenspieler immer geradezu vor Astral- und Lebensenergie strotzt ohne ihm gleich eine schlimme Abhängigkeit von diversen Tränken andichten zu müssen.

Wie immer gilt, dass Kommentar und Feedback gerne gesehen und höchst willkommen sind. Wie bei den letzten Beiträgen der Artefakt Serie gilt, dass die obigen Grafiken, inklusive Text in Blender, einer 3d Modellierungssoftware entstanden sind.
Grafiken und Text stammen aus eigener Produktion, mit Ausnahme des Fanprojekt Logos aus dem Ulisses Fanpaket.
„DAS SCHWARZE AUGE, AVENTURIEN, DERE, MYRANOR, THARUN, UTHURIA und RIESLAND sind eingetragene Marken der Significant Fantasy Medienrechte GbR. Ohne vorherige schriftliche Genehmigung der Ulisses Medien und Spiel Distribution GmbH ist eine Verwendung der genannten Markenzeichen nicht gestattet.“

Mittwoch, 9. Oktober 2013

Das Schwarze Auge - Kleine Ringkunde

Und wieder ein kurzer Blogpost zum Thema "Das Schwarze Auge". Nachdem ich nun schon einige Grafiken zu Artefakten und deren Spielwerten erstellt habe, habe ich mich entschlossen diese und noch ein paar weitere Artefakte die derzeit noch in Arbeit sind gesammelt in ein kleines PDF Dokument zu packen und der Spielerschaft als Fanprodukt zur Verfügung zu stellen. Hier könnt ihr nun einen kurzen Blick auf das Cover werfen welches mir derzeit vorschwebt. Vielleicht nicht die großartigste Abbildung eines Schwarzen Auges in Aktion, aber auch nicht zu schäbig. Oder? Hier sollte natürlich noch angemerkt werden, dass bezüglich des Covers noch nichts in Stein gemeißelt ist.


Kleine Ringkunde, Fanprodukt Cover

Wie immer gilt, dass Kommentar und Feedback gerne gesehen und höchst willkommen sind. Besonders bezüglich Plattformen über die ich das fertige PDF zur Verfügung stellen könnte bin ich für Vorschläge offen. Wie bei den letzten Beiträgen der Artefakt Serie gilt, dass die obige Grafik, inklusive Text in Blender, einer 3d Modellierungssoftware entstanden sind.

Grafiken und Text stammen aus eigener Produktion, mit Ausnahme des Fanprojekt und Fanprodukt Logos aus dem Ulisses Fanpaket.
„DAS SCHWARZE AUGE, AVENTURIEN, DERE, MYRANOR, THARUN, UTHURIA und RIESLAND sind eingetragene Marken der Significant Fantasy Medienrechte GbR. Ohne vorherige schriftliche Genehmigung der Ulisses Medien und Spiel Distribution GmbH ist eine Verwendung der genannten Markenzeichen nicht gestattet.“